Wirtschaftlicher Betrieb von Koordinatenmessgeräten.

Die modulare Beladetechnik von KOMEG verlagert die Rüstvorgänge vor das Messgerät. Durch schnellen Teilewechsel werden die Prüfzeiten minimiert

Die lagedefinierte, reproduzierbare Positionierung der Werkstücke liefert zuverlässige Messdaten, auch bei optischen Prüfverfahren und Mikroteilen.

Unterschiedlichste Anlagenvarianten sind möglich -  vom manuellen bis zum automatisierten Rüst- und Messbetrieb ohne Bedienereingriff.

Die Verkettung von Messgerät mit aktiven Aufnahmevorrichtungen und automatischem Zuführsystem ermöglicht serielle Prüfungen und 100%-Stichproben.